Wir haben festgestellt, dass Sie einen veralteten Browser verwenden. Das wird Ihren Zugang zu einigen Funktionen einschränken. Aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.

Zertifizierung nach SCC, SCC(P) und SCP

Erreichen Sie Sicherheit und höhere Wettbewerbschancen gleichzeitig

Zeigen Sie, dass Ihr Unternehmen die hohen Anforderungen an Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz erfüllt und sichern Sie sich so einen Marktvorteil als zertifizierter Dienstleister für die Petrochemie-Industrie.

Fordern Sie jetzt ein Angebot an.

Was ist SCC / SCC(P) / SCP?

Die Mineralöl-verarbeitende Industrie hat ein System entwickelt, das die Organisation relevanter Sicherheits- und Gesundheitsschutzthemen sicherstellen soll. Das System ist weltweit als Standard für Sicherheit anerkannt. Die Begriffe stehen für:

  • SCC – „Safety Checklist Contractors“ bzw. „Sicherheits Certifikat Contraktoren“.
  • SCC(P) – „Sicherheits Certifikat Contraktoren Petrochemie“
  • SCP – „Sicherheits Certifikat Personaldienstleister“

Wer kann SCC / SCC(P) / SCP anwenden?

SCC und SCC(P) wurden für Dienstleister entwickelt, die Wartungen oder Reparaturen von Produktionsanlagen sowie Neu- und Umbauten durchführen oder Personal in diese Bereiche verleihen.

SCP ist ein Standard für Unternehmen, die anderen Unternehmen gemäß Arbeitnehmerüberlassungsgesetz AÜG Personal überlassen. Für diese Unternehmen wurde ein gesonderter, speziell auf sie zugeschnittener Fragenkatalog erarbeitet.

Vorteile der Zertifizierung nach SCC / SCC(P) / SCP

Mit SCC(P) und/oder SCP minimieren Sie systematisch das Unfallrisiko Ihrer Mitarbeiter am Standort Ihres Auftraggebers und erfüllen einen hohen Sicherheitsstandard. Ein SCC/SCC(P)/SCP-Zertifikat erleichtert Ihnen, Aufträge aus der Großindustrie zu erhalten und gleichzeitig einen hohen Sicherheitsstandard zu realisieren. Mittlerweile fordert nicht nur die Petrochemie, sondern auch Unternehmen weiterer Branchen dieses System ein.

Wie erfolgt eine Zertifizierung?

Anhand vorgegebener Fragen wird die sicherheits- und gesundheitsschutzrelevante Organisation des Unternehmens überprüft. Alle Vorgehensweisen müssen auch vor Ort, auf Baustellen, in der Praxis nachvollzogen werden. Unterschieden wird in:  

  • SCC* – Unternehmen, die bis zu 35 Mitarbeiter haben und keine Subunternehmen einsetzen
  • SCC** – Unternehmen, die mehr als 35 Mitarbeitern haben oder die Subunternehmen einsetzen
  • SCC(P) – Unternehmen, die auf dem Gelände der petrochemischen Industrie tätig werden wollen
  • SCP – Unternehmen, die anderen Unternehmen gemäß Arbeitnehmerüberlassungsgesetz AÜG Personal überlassen

Wie LRQA Sie unterstützen kann

LRQA setzt Auditoren ein, die auf mehrjährige arbeits- und gesundheitsschutzrelevante Erfahrungen zurückblicken können. Somit fließen in Ihr Audit neben der inhaltlichen Überprüfung des bzw. der Checkliste(n) auch Erfahrungen aus verschiedenen Branchen zur Verbesserung Ihres Arbeitsschutzes ein.

Wie wir Ihnen helfen können

Von unabhängigen Inspektionen, Zertifizierungen und Audits durch Dritte über Schulungen und technische Beratungsdienstleistungen bis hin zu Echtzeit-Assurance-Technologien und datengestützter Umgestaltung der Lieferkette - unsere innovativen End-to-End-Lösungen helfen unseren Kunden, sich in einer sich schnell verändernden Risikolandschaft zurechtzufinden. So stellen wir sicher, dass sie ihre eigene Zukunft gestalten, anstatt sich von ihr gestalten zu lassen.

EINBLICKE

Unsere Denkweise

Die Experten von LRQA geben regelmäßig Einblicke in ihre Forschungen und Erkenntnisse.

Fordern Sie jetzt ein Angebot an.

Eingabetaste oder Pfeil drücken, um zu suchen Hit enter to search

Suchsymbol

Suchen Sie nach?